Studium Generale

Das Studium Generale ist ein integraler Bestandteil der Studienprogramme an der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Erfolgreicher unternehmerischer Führungsnachwuchs benötigt nicht nur fachliche,

sondern auch persönliche, das heißt kommunikative, kulturelle, gesellschaftspolitische

und normative Kompetenz. Daher ist das Studium Generale ein integraler Bestandteil der Studienprogramme an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Wesentlicher Gegenstand aller Veranstaltungen dieses Studienmoduls ist die Persönlichkeitsbildung der Studierenden, die insbesondere durch die Vermittlung und Förderung sozialer, methodischer sowie kultureller und gesellschaftspolitischer Kompetenzen erfolgt. Das Studium Generale adressiert in besonderer Art und Weise den Anspruch der WHU, zukünftige Führungskräfte der Wirtschaft auszubilden, so dass diese im Berufsleben persönlich erfolgreich und zum Wohle von Unternehmen und Gesellschaft tätig sein können.

 

Die nachhaltige Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung fordert von unseren Absolventen eine breite Bildung. Daher werden im Rahmen des Studium Generale wichtige Schlüsselqualifikationen vermittelt und trainiert, Methoden wissenschaftlichen Arbeitens und Kommunikationstechniken eingeübt, zentrale Fragen aus den Bereichen Psychologie, Philosophie, Geschichte, Kultur, Politik, Technologie und Wissenschaft erörtert und die ethische Dimension wirtschaftlichen Handelns in den Mittelpunkt gerückt. Ein wesentlicher Bestandteil des Studium Generale ist zudem das In-Praxi-Forum. Neben der In Praxi Speaker Series, in der namhafte Redner aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft an der WHU sprechen, umfasst dieses das In-Praxi-Seminar „Unternehmensführung und Gemeinsinn“. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Hilfsangebote zur Bewältigung der Anforderungen des Studiums.